Aktion!!! Unsere Camp-Mini E-Klappräder jetzt für nur 749 € Nur solange der Vorrat reicht!!!

FAQ - Fragen und Antworten

Kategorien:

Allgemeines

Ein Pedelec (Pedal Electric Cycle) ist ein unterstützendes Elektrofahrrad. Es wird durch eigene Muskelkraft und durch einen Motor angetrieben.

Folgende Motor-Arten werden an einem Pedelec verbaut: Heckmotor im Hinterrad; Mittelmotor im mittleren Bereich des Pedelecs (im Bereich der Pedale); Frontmotor im Vorderrad. Sobald man in die Pedale eines Pedelecs tritt, wird man vom eingebauten Motor unterstützt.

Die Tretunterstützung nimmt bei zunehmender Geschwindigkeit progressiv ab. Sollten Sie während der Fahrt aufhören in die Pedale zu treten, -und auch beim Erreichen einer Geschwindigkeit von 25km/h- wird die Unterstützung durch den Hilfsmotor unterbrochen.

Eine Anfahrhilfe, auch Schiebehilfe genannt, bewegt das Pedelec durch reine Motorunterstützung bis auf 6 km/h. Zusätzliches Treten der Pedale ist hierbei nicht nötig.

Pedelecs bis 25 km/h und einem Motor, der maximal eine Nenndauerleistung von 250 Watt hat, werden wie Fahrräder behandelt und es wird kein Versicherungskennzeichen benötigt.

Es besteht keine Helmpflicht, dennoch ist es für Ihre eigene Sicherheit sehr wichtig einen geprüften Fahrradhelm zu tragen.

Ein Mindestalter für Pedelecs gibt es nicht. Jedoch sollten Kinder bis 14 Jahren nicht mit einem Pedelec fahren, da das Fahrverhalten -gerade beim Beschleunigen- ganz anders ist als mit einem normalen Fahrrad ohne elektrische Unterstützung.


Bestellung

Sie haben 2 Möglichkeiten bei uns eine Bestellung zu tätigen.

1. Sie bestellen über unseren Onlineshop

  • Hierbei werden Sie Schritt für Schritt durch den Bestellvorgang geführt.

2. Sie bestellen per E-Mail bei uns

  • Hierbei benötigen wir ein paar Daten von Ihnen:
    • Artikelnummer
    • Anzahl der Artikel
    • Artikelfarbe (sofern wählbar)
    • Liefer- und Rechnungsadresse sowie eine Rufnummer.

Anhand der Daten erstellen wir eine Auftragsbestätigung und diese werden wir Ihnen per E-Mail zusenden. Sobald der Zahlungseingang von der Buchhaltung vermerkt wurde, wird Ihre Bestellung umgehend versendet (bei Pedelecs werden Sie telefonisch für einen Liefertermin kontaktiert).

Klicken Sie bitte auf den Reiter „Versand & Zahlung“ (siehe SERVICEBEREICH). Dort erhalten Sie alle nötigen Informationen.
Sollten Sie dennoch Rückfragen haben, können Sie uns gerne telefonisch oder per E-Mail kontaktieren.

Klicken Sie bitte auf den Reiter „Widerrufsrecht“(siehe GESETZLICHE INFORMATIONEN). Dort erhalten Sie alle nötigen Informationen.
Sollten Sie dennoch Rückfragen haben, können Sie uns gerne telefonisch oder per E-Mail kontaktieren.


Fragen zu unseren Pedelecs und Akkus

Sie haben 2 Jahre Garantie auf das Pedelec.

Hinweis: Bei einem Garantiefall im Ausland können wir lediglich Ersatzteile ins Ausland liefern. Es sind keine Abholungen von E-Bikes möglich. Wir bitten um Ihr Verständnis.

In unserer Kategorie „Fragen zu unseren Pedelecs und Akkus“ stehen Ihnen ausführliche Informationen auf verschiedene Fragen zur Verfügung. Alternativ können Sie uns telefonisch oder per E-Mail kontaktieren und die Problematik bitte so genau wie möglich schildern. Vielen Dank!

Bitte kontaktieren Sie uns telefonisch oder per E-Mail.
Die Inspektionskosten belaufen sich auf 39,95 EUR je Pedelec.

Bei Fehler- oder Infomeldungen im Display ist meistens ein gelöstes Kabel die Ursache.

1. Bitte kontrollieren Sie die Steckverbindung vom Display.

  • Ziehen Sie bitte diese Steckverbindung einmal auseinander (falls nicht bereits herausgezogen) und stecken Sie sie dann wieder zusammen.

2. Das Gleiche machen Sie bitte auch mit dem Stromkabel zum Hinterrad.

  • Vom Hinterrad aus dem Kabel ca. 20 cm folgen und die Steckverbindung lösen und wieder verbinden (bei einem Mittelmotor nicht erforderlich).
  • Achten Sie bitte auch darauf, dass der Akku ausgeschaltet ist.
  • Anschließend nur noch das Pedelec wieder in Betrieb nehmen.

Bitte denken Sie daran, dass der Motor in den jeweiligen Stufen begrenzt unterstützt.

Sollte die Fahrunterstützung ohne Funktion sein, gehen Sie bitte wie folgt vor:

Die Problematik wird vermutlich an der Sensorscheibe liegen.

  • Bitte achten Sie darauf, dass die Sensorscheibe sauber ist, gerade läuft und auf beiden Seiten etwas Luft hat.
  • Sie können die Sensorscheibe mit der Hand verstellen.
  • Gerne können wir Ihnen hierzu eine Kurzanleitung wie man die Sensorscheibe richtig einstellt zusenden.
  • Schreiben Sie uns bitte eine kurze E-Mail.

Bitte überprüfen Sie, ob sich das Displaykabel gelockert hat und ob der Akku richtig eingesetzt und eingeschaltet ist.

Bei den E-Klapprädern Camp-20D + 20H bitte auf folgendes achten:

  • Der Schlüssel muss ganz nach rechts gedreht sein
  • Dann ist der Akku in der Akku-Schiene verriegelt und man kann den Schlüssel beim Fahren auch nicht mehr herausziehen
  • Um den Akku herauszunehmen, müssen Sie den Schlüssel nach innen drücken und nach links drehen, damit dieser entriegelt

Der Sensor gibt den Befehl an den Motor, dass gebremst wird und der Motor nicht mehr unterstützen soll.

Schalten Sie bitte das Display am Lenker ein und halten Sie dann ein paar Sekunden die obere Taste (+Taste) gedrückt. So schalten Sie das Licht ein und aus.

Bei den E-Klapprädern (Camp-20D, Camp-20H und Camp-Mini) müssen Sie das Rücklicht manuell ein- und ausschalten. Der An- und Ausschalter befindet sich am Rücklicht.

Leider müssen wir Ihnen davon abraten einen Anhänger ans Hinterrad zu montieren. Unsere Pedelecs sind, nur so wie sie zum Verkauf stehen, vom TÜV geprüft. Sollten Schäden durch Anhänger oder andere Umbauten entstehen, übernehmen wir dafür keine Haftung.

Pedelecs mit einer Leistungskapazität von 250 Watt und einer Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h sind rechtlich einem herkömmlichen Fahrrad gleichgestellt. Das bedeutet, dass Sie für ein Pedelec auch keine E-Bike Zulassung benötigen.

Technisch sind beide Pedelecs identisch. Der einzige Unterschied besteht in der Einstiegshöhe. Das Camp-20D hat den tiefen Einstieg und das Camp-20H hat einen höheren Einstieg.

Die LED-Anzeige zeigt den aktuellen Füllstand Ihres Akkus an.

Bei den E-Klapprädern Camp-20D und Camp-20H gilt folgendes:
Wenn der Akku vollständig aufgeladen ist, leuchtet auf der Anzeige immer ein rotes LED und die restlichen LEDs leuchten grün.
Das rote LED ändert nicht die Farbe, auch wenn der Akku vollständig aufgeladen ist (da ein rotes LED verbaut wurde). Das rote LED ist quasi die Reserve-Leuchte.

Die Reichweite bezieht sich immer auf Laborwerte, die uns vom Hersteller als Prüfergebnis übermittelt werden. Die tatsächliche Reichweite hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab, wie z.B. Fahrergewicht, Straßenbeschaffenheit, Gegenwind, Reifendruck etc. Das Display skaliert bei Belastung wie ein Navi rauf und runter. Den tatsächlichen Akkuzustand müssten Sie bitte immer dem Akku entnehmen.

Auf keinen Fall! Ein Akku, der eine gewisse Zeit nicht in Gebrauch ist, entlädt sich geringfügig selbst. Wenn der Akku in einem vollständig leeren Zustand eingelagert wird, führt das zu einer schädlichen Tiefentladung. Durch die Tiefentladung kann der Akku irreparable Schäden davongetragen. Sollten Sie Ihren Akku längere Zeit nicht gebrauchen, dann sollte der Akku an einem trockenen Ort bei etwa 10 - 15 Grad aufbewahrt werden. Der Akku sollte etwa 50-70% geladen sein, bevor er gelagert wird. Kontrollieren Sie den Ladezustand etwa alle 4 - 8 Wochen.

Lithium-Ionen-Akkus von Pedelecs haben viele Vorteile. Unter anderem haben sie ein optimales Verhältnis von Energie zu Gewicht. Der wichtigste Vorteil: Li-Ion-Akkus weisen keinen Memory-Effekt auf. Wenn also Li-Ion-Akkus nur teilweise geladen werden, verlieren sie keine Kapazität. Laden sie am Besten immer mal wieder zwischendurch, da es besser ist, wenn der Akku nicht immer ganz leer gefahren wird. Bitte fahren Sie Ihren Li-Ion-Akku nur alle 2 - 3 Monate ganz leer und laden Sie ihn dann umgehend wieder vollständig auf. Das Batterie-Management-System benötigt diesen Vorgang, um den aktuellen Zustand des Akkus zu prüfen und zu erkennen. So kann die Ladezustandsanzeige korrekte Werte anzeigen – und Sie brauchen sich auf Ihrer Rad-Tour keine Sorgen um einen plötzlich leeren E-Bike-Akku zu machen.

Wenn Sie sich an unsere Lade-, Fahr- sowie Lagertipps halten, brauchen Sie nicht mehr viel tun. Dennoch können Sie beim Gebrauch noch das Ein- oder Andere beachten:

  • Lassen Sie den E-Bike Akku bitte nicht um- oder hinfallen.
  • Bei der Reinigung des Pedelecs bitte keinen harten Wasserstrahl oder einen Dampfstrahler verwenden. Hierbei könnte Wasser in die elektrischen Bauteile eindringen.
  • Ist das Gehäuse des Akkus durch Flugschmutz oder Wasserspritzer verschmutzt, reinigen Sie es bitte nur mit einem feuchten Lappen.
  • Bei den Kontakten verwenden Sie zum Reinigen bitte nur ein trockenes, saugfähiges Tuch.